Der Gemeinderat stimmt der Vorlage zum Hotel Silber Projekt einstimmig zu

Am 2. Juli wurde im Stuttgarter Gemeinderat die Vorlage zum Hotel Silber Projekt beraten und einstimmig angenommen. In ihren Redebeiträgen zollten die Fraktionen der Bürgerinitiative ihre Anerkennung für deren  jahrelangen beharrlichen  Einsatz. Sie betonten die Bedeutung des entwickelten Beteiligungsmodells als Beispiel für neue Formen der Bürgerbeteiligung im Zusammenwirken einer etablierten Institution mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern. Nun müsse genau hingeschaut werden, ob dieses Modell auch tatsächlich umgesetzt werde. Das sagte Oberbürgermeister Kuhn auch zu. Bedauert wurde, dass der Beteiligungsvertrag zwischen der Initiative und dem Haus der Geschichte noch nicht fertig verhandelt ist, sondern dass hierzu nur Eckpunkte vorgelegt wurden.   Unbedingt solle dieser Vertrag dem Gemeinderat vorgestellt werden, wenn er fertig ausgehandelt sei.
Hier der vollständige Text der Redebeiträge von:
Judith Vowinkel von der SPD-Fraktion: RedeJudithVowinkelGR02.07.2015
Christoph Ozasek von der Fraktionsgemeinschaft SÖSLinkePluS: Rede ChristophOzasekGR02.07.2015
F
ür die Fraktion der Grünen sprach Andreas Winter, für die CDU Fraktion Jürgen Sauer.

Vor der Sitzung wurden die Stadträtinnen und Stadträte von VertreterInnen der Initiative mit einer kleinen Aktion begrüßt: Auf ihren Plätzen fanden sie in einem silbernen (!) Umschlag ein kleines Briefchen, in dem ihnen für ihre fördernde Haltung vorweg gedankt wurde und zugleich die Bitte für zukünftige Unterstützung ausgesprochen wurde.
Den Text des Danke-Bitte-Briefchens finden Sie hier:DankeundBitte