Zum Schrecken der Homosexuellen Stuttgarts – Die Erinnerung an das Unrecht wachhalten

Noch in den 1950er Jahren brüstete sich die im „Hotel Silber“ ansässige Kriminalpolizei, „zum Schrecken der Homosexuellen Stuttgarts“ geworden zu sein.

Wie sah die Verfolgung in unserer Region in der NS- und Nachkriegszeit konkret aus? Wie wirken ausgrenzende Geschlechter- und Familienbilder bis heute nach? Welche Schlussfolgerungen sind daraus heute zu ziehen?

Auf diese Fragen wird Ralf Bogen von der Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e. V. in seinem Vortrag eingehen. Das anschließende Gespräch wird von Pfarrerin Monika Renninger moderiert.

Vortrag: Zum Schrecken der Homosexuellen Stuttgarts
am Dienstag, 27.10.2015, um 19 Uhr
im Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33