Zwangsarbeiter: Verschleppt – ausgebeutet – „sonderbehandelt“ – Vortrag und Busrundfahrt 10. und 11. Februar 2017

Mit Zwangsarbeitern aus den besetzten europäischen Ländern wurde im 2.Weltkrieg die Kriegswirtschaft aufrechterhalten. Die Gestapo setzte in Zusammenarbeit mit den Betrieben die Arbeitsdisziplin und die rassenideologisch motivierte Absonderung von der Bevölkerung durch.

Vortrag: Die Rolle der Gestapo bei der Überwachung und Repression der Zwangsarbeiter in Württemberg

mit einem Exkurs zum Umgang mit dem Mahnmal „Tag und Nacht“ bei der Daimler AG mit Sigrid Brüggemann und Roland Maier, Herausgeber des Buchs „Die Geheime Staatspolizei in Württemberg und Hohenzollern“ und  Bettina Stadtmüller, IG Metall Betriebsrätin, recherchiert zur Zwangsarbeit bei Daimler-Benz

 Freitag, 10. Februar 2017, 19:00 Uhr
Willi-Bleicher-Haus (Gewerkschaftshaus), Willi-Bleicher-Str. 20, 70174 Stuttgart
Busrundfahrt:
Besuch exemplarischer Standorte von Zwangsarbeit bei Daimler-Benz in Stuttgart

mit Bettina Stadtmüller, IG Metall Betriebsrätin bei Daimler-Benz

 Samstag, 11. Februar 2017, 15:00 Uhr (2-3 Stunden)

Treffpunkt: Hotel Silber, Dorotheenstr. 10

Begrenzte Platzzahl: Anmeldung erforderlich über besucherdienst@hdgbw.de oder Tel: (0711) 2123989

Den Flyer zu den beiden Veranstaltungen finden Sie hier: Zwangsarbeiter_Veranstaltungen