Feier zur Umbenennung der Lederstraße in Else-Josenhans-Straße am Freitag, 29. September 2017

Feier zur Umbenennung der Lederstraße in Else-Josenhans-Straße am Freitag, 29. September 2017

Am Freitag den 29. September 2017 um 14 Uhr findet die Feier zur Umbenennung der Lederstraße in “Else-Josenhans-Straße” statt.

Auf Vorschlag unserer Initiative konnte in Zusammenarbeit mit dem Bezirksbeirat Mitte und mit Vertretern der Firma Breuninger dieser Name für die Straße gefunden werden, der die Besonderheit des Ortes unterstreicht. Der Gemeinderat der Stadt Stuttgart hat ihn in diesem Frühjahr beschlossen.

Die parallel zur Dorotheenstraße verlaufende Gasse führt vom Charlottenplatz aus ins neue Dorotheenquartier und ist gleichzeitig die Grenze und die Verbindung des neuen Quartiers mit dem erhaltenen Hotel Silber. Hier im Gebäude des ehemaligen Sitzes der Gestapozentrale für Württemberg und Hohenzollern wird voraussichtlich im Herbst 2018 der Erinnerungs- und Lernort Hotel Silber eröffnet.

Else Josenhans wurde in Stuttgart in der Zeit des Nationalsozialismus ihrer Persönlichkeits- und Lebensrechte beraubt. Sie wurde aus rassistischen Gründen verfolgt und im April 1945 in den letzten Kriegstagen im Hotel Silber von Hauptscharführer Anton Dehm auf grausame Weise ermordet. Ein Stolperstein im Carlos-Grethe-Weg 4 auf dem Killesberg erinnert an Else Josenhans.

Porträt Else Josenhans Foto 3

Die Feier wird musikalisch begleitet von Wilma Heuken (Akkordeon), eine  Performance des Theaters LOKSTOFF! wird die Ereignisse anders als gewohnt beleuchten. Die Performance wurde im Rahmen des Projekts StolperKunst entwickelt.

Hier finden Sie  die offizielle Einladung der Stadt Stuttgart zur Feier sowie das Programm zum Herunterladen: Else-Josenhans-Straße- Einladung