Stadtgeschichte wird entsorgt

Wie entstanden die Pläne zum “Da-Vinci-Projekt”, heute abgespeckt als “Quartier am Karlsplatz” bezeichnet?
In seinem Artikel “Stadtgeschichte wird entsorgt”, erschienen im Magazin “einundzwanzig”, beschreibt Oliver Stenzel die Grundlagen dieses Projekts als Kollateralschaden von Stuttgart 21. Die Befürchtung, durch das Bahnprojekt und die damit verknüpfte Planung eines riesigen ECE-Shoppingcenters auf dem frei werdenden Areal abgehängt zu werden, veranlassten die Firma Breuninger zur Planung einer Aufwertung des Umfeldes ihres Stammsitzes.

Weiterhin wird im Artikel ausführlich die Entwicklung des Widerstands gegen den in diesem Zusammenhang geplanten Abriss des “Hotel Silber” beschrieben.

2011-02_-_Einundzwanzig-5_S04-80