Geplanter Abbau des Mahnmals für Sinti und Roma in Berlin

offener Brief  des Vorstands unserer Initiative an die Deutsche Bahn und zuständige Vertreter*innen der Stadt Berlin und der Bundesregierung

Wegen des Ausbaus einer S-Bahn Linie wird der teilweise Abbau des zentralen Mahnmals für die ermordeten Sinti und Roma Europas in Betracht gezogen.

Es war ein unendlich langer Weg für die Angehörigen, bis zur Einweihung des Mahnmals zur Erinnerung an die über 500.000 Sinti und Roma, die in ganz Europa von den Nationalsozialisten und Ihren Unterstützer*innen ermordet wurden.

Jetzt soll das erst im Jahr 2012 eingeweihte Mahnmal  im Berlieer Tiergarten den Baumaßnahmen für eine neue S-Bahn Strecke weichen.

Brief_Sinti und Roma_DB_24.06.2020_

https://taz.de/Roma-Mahnmal-in-Gefahr/!5684351/

Link zu der Petition des Aktionsbündnisses  auf  “Change.org”:

https://www.change.org/p/deutsche-bahn-ag-das-mahnmal-der-ermordeten-sinti-roma-bleibt

Pressekonferenz des Aktionsbündnisses”Unser Denkmal ist unantastbar!

https://www.youtube.com/watch?v=QjBpsX28EEg

S1Brief_Sinti und Roma_DB_24.06 S2Brief_Sinti und Roma_DB_24.06 S3 Brief_Sinti und Roma_DB_24.06

 

 

 

 

https://www.change.org/p/deutsche-bahn-ag-das-mahnmal-der-ermordeten-sinti-roma-bleibt

https://taz.de/Roma-Mahnmal-in-Gefahr/!5684351/