SPD will großes Konzept umsetzen

StZSTUTTGARTER ZEITUNG: Die SPD und die SÖS/Linke im Stuttgarter Gemeinderat sind nicht einverstanden mit der Entscheidung von Stadt und Land, den Etat für die geplante NS-Gedenkstätte im Hotel Silber um 40 Prozent zu kürzen. Es sei auch nicht angemessen, die zweite Etage aus dem Zentrum herauszunehmen und anderweitig zu vermieten, so die beiden Fraktionen in einem Antrag. Sie halten an der bisherigen großen Konzeption fest, die das Haus der Geschichte und der Bürgerverein zum Hotel Silber erarbeitet haben. Nach derzeitigem Stand soll der Etat jährlich eine halbe Million Euro umfassen; die Gedenkstätte hätte eine Grundfläche von 1000 Quadratmetern… zum Artikel