Recherche: LSBTTIQ-Lebenswelten in Baden-Württemberg im NS und der Bundesrepublik Deutschland

Recherche: LSBTTIQ-Lebenswelten in Baden-Württemberg im NS und der Bundesrepublik Deutschland

“Unzucht getrieben mit verdorbenen Subjekten der Großstadt” 

Wir möchten auf einen Blog Beitrag auf der Seite www.lsbttiq-bw.de hinweisen:

Er handelt vom Tübinger Orientalisten und Religionslehrer Heinrich Seeger (1888-1945), auf dessen Spuren sich Udo Rauch, der Stadtarchivar von Tübingen, begeben hat.

Heinrich Seeger wurde während eines Besuchs in Breslau am 11. August 1939 von der Gestapo wegen § 175 verhaftet.

Heinrich Seeger wurde am 30. April 1888 in Stuttgart geboren. Sein Vater war Kaufmann und besaß ein großes Haus im Stuttgarter Westen (Reinsburgstraße 33). Sein Großvater mütterlicherseits war Hotelier Heinrich Silber, der Eigentümer des bekannten Hotels Silber, das im Kaiserreich zu den Nobelherbergen Stuttgarts zählte.

Zum Text gelangen Sie hier:

https://www.lsbttiq-bw.de/2021/01/26/unzucht-getrieben-mit-verdorbenen-subjekten-der-grossstadt/
“Lebenswelten, Repression und Verfolgung von LSBTTIQ in Baden und Württemberg
im Nationalsozialismus und der Bundesrepublik Deutschland” www.lsbttiq-bw.de