12.Oktober 2022: "Weit mehr als zehn Jahre meines Lebens"

12.Oktober 2022: “Weit mehr als zehn Jahre meines Lebens”

- Auf den Spuren des Widerstandskämpfers Karl Pfizenmaier

Bebilderter Vortrag von Gudrun Greth mit O-Ton-Einblendungen

Mittwoch, 12. Oktober
19 Uhr
Hotel Silber, Foyer

Karl Pfizenmaier, Jahrgang 1910, Arbeiter, Kommunist, Überlebender, Friedensfreund, Naturfreund und Familienmensch erzählt Anfang der sechziger Jahre in einem Vortrag „Zehn Jahres meines Lebens“ von seinen Jahren in den verschiedensten Gefängnissen, „Zuchthäusern“ und „Konzentrationslagern“ der Nazis.
In dieser Zeit arbeitet er als Landesgeschäftsführer der Naturfreunde. Sein Engagement für junge Menschen ist beseelt von dem Wunsch, dass die junge Generation lernt aus der Vergangenheit für eine friedliche und solidarische Zukunft. Doch wie viel kann einer sagen, dessen geheimdienstliche
Arbeit in der NS-Zeit nach 1945 den Rückzug ins Private, in ein „ruhigeres Fahrwasser“, in die Legalität kaum möglich macht und dem von allen Seiten Misstrauen entgegengebrachtwird?
Gudrun Greth stellt die Person des 1970 an Haftfolgen verstorbenen Karl Pfizenmaier in zahlreichen Facetten und auch Widersprüchen in den historischen Kontext und zeichnet ein Bild seiner Lebensjahre 1910 – 1970, die zugleich ein aktuelles Lernangebot sind für die heutige Jugend und alle, die bereits sind aus der Geschichte zu lernen.

Stationen bis Mai 1945: Politisierung in unruhigen Spartakuszeiten im Stuttgarter Osten, kommunistische Kinder- und Jugendarbeit, Rotfrontkämpferbund, Roten Hilfe, kommunistischer Jugendverband, Metallarbeiterausbildung, KPD,  Militärschule der Komintern in Moskau, Illegalität in Berlin im Am-Apparat der KPD, Arbeit in Daimler-Versuchsabteilung in Untertürkheim, Reichsarbeitsdienst im Remstal, Verhaftung, Hotel Silber, Büchsenschmiere, Kammergericht Berlin-Moabit,  Volksgerichtshof Berlin, Landesgefängnis Ulm, Welzheim Dachau, Lublin/Majdanek, Auschwitz, Mauthausen, Wien, Steyr, Gusen.
Stationen nach Mai 1945: Landesjugendleiter der Naturfreunde  Württemberg, Geschäftsführer der Naturfreunde Württemberg in Stuttgart.

Dauer
Ca. 90 Minuten
Referentin
Gudrun Greth, Mitglied der Naturfreunde, engagiert in der Initiative Stolpersteine Stuttgart-Ost und im Hotel Silber e.V., verwaltet und bearbeitet den politischen Nachlass von Karl Pfizenmaier.
Im Rahmen ihrer mehrjährigen, umfangreichen Recherche und Forschungsarbeit zwischen Stuttgart, Berlin und Moskau mit dem Schwerpunkt Jugendwiderstand im Stuttgarter Osten arbeitet Gudrun Greth an einem Buch, dessen Kern das Leben und Wirken von Karl Pfizenmaier in seiner Zeit und die Schlussfolgerungen für nachfolgende Generationen bildet.

Veranstalterin: Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e. V.

Wir bitten um Anmeldung unter: anmeldung@hotel-silber.de

IMG_20190921_170919    1569139764772