Am 25. November in der Veranstaltungsreihe “Auftakt Hotel Silber”

DIE GESCHICHTE DES „HOTEL SILBER“ IN ZEHN OBJEKTEN

25. November 2014 19 Uhr

ZEHN OBJEKTE, zehn Geschichten: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses der Geschichte werfen anhand ausgewählter Exponate Schlaglichter auf die bewegte Geschichte des Gebäudes. Im Mittelpunkt steht das „Hotel Silber“ als Dienstsitz der Gestapo, beleuchtet wird jedoch auch die spannende Vor- und Nachgeschichte. Wer sind die lachenden Frauen und Männer in Wintermänteln, die auf zwei gut erhaltenen Fotoabzügen im Schnee stehend zu sehen sind? Was war ihre Mission? Und was hat es mit einer im Sommer 1945 offenbar in aller Eile abgepausten und mit kryptischen Einzeichnungen versehenen Karte Württembergs auf sich?

Einführung von Prof. Dr. Paula Lutum-Lenger (Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Ausstellungsleiterin).

Vorträge von Sarah Stewart und Friedemann Rincke (Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Projektgruppe „Hotel Silber“).

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich: Telefon 0711/212-3989 oder E-Mail: besucherdienst@hdgbw.de