Zum Hearing im Stuttgarter Rathaus im Juli 2010 legte die Initiative ihre “Neun guten Gründe für ein NS-Dokumentationszentrum im Hotel Silber” vor. Kein Ort eignet sich hierfür besser. Ein NS-Dokumentationszentrum in der Landeshauptstadt Stuttgart ist überfällig. Andere große Städte in…

Quelle: Schmetterling Verlag

Die Liste der NS-Täter mit Stuttgart-Bezug ist lang. Mit Ausnahme von Ferdinand Porsche sind fast alle in diesem Buch vorgestellten Männer nahezu unbekannt. Es sind Richter, Ärzte, Unternehmer, Gemeinderäte, Gestapo-Leute, KZ-Aufseher oder Denunzianten. Viele von ihnen waren nicht nur lokal…

Beschreibung Test Lalala

Projektion „Auf Mauern schreiben“ auf die Fassade der ehemaligen Gestapozentrale in Stuttgart in der Dorotheenstraße 10 am 17. Oktober 2009 von Oliver Herrmann. Projektionsfläche ist die Fassade des ehemaligen Hotels Silber in Stuttgart. In diesem Gebäude war von 1937 bis…

Resolution und Unterschriftenaktion  Sommer 2009

Im Sommer 2009 startete die Iniative eine Kampagne mit einer Unterschriftensammlung für den Erhalt des Gebäudes in der Dorotheenstraße 10. Elf  Organisationen  trugen diese Resolution von Anfang an mit und beteiligten sich wöchentlich an den Infostand Aktionen vor Ort. Der…

Quelle: Peter-Grohmann-Verlag, Stuttgart

Das “Hotel Silber” war zwischen 1933 und 1945 in Stuttgart Inbegriff des Terrors. Das ehemalige Nobelhotel war für viele, die von der Gestapo verhaftet wurden, erste Station eines oft langen Leidensweges, der durch Zuchthäuser und Konzentrationslager führte und meistens mit…