23.April ENRICO PIERI: mai più – nie wieder – Sant'Annas

23.April ENRICO PIERI: mai più – nie wieder – Sant’Annas

 Buchvorstellung der neu erschienenen Graphic Novel

Irene Lupi:
ENRICO PIERI: mai più – nie wieder – Sant’Annas
(Stuttgart 2021, Verein Die AnStifter e.V.).

 Samstag, 23. April, 18 Uhr
Hotel Silber, Foyer
(Stuttgart, Dorotheenstraße 10)

Veranstalter:innen: Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V., Die AnStifter e.V.,
Naturfreundejugend Württemberg e.V., Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Das Projekt wurde gefördert durch das Staatsministerium Baden-Württemberg.

https://www.youtube.com/watch?v=z3salSxnFqM&t=4071s

 


Die italienische Künstlerin Irene Lupi wird anwesend sein, das Werk vorstellen und gerne Fragen aus dem Publikum beantworten.

Wir freuen uns zusammen mit den Aktiven des deutsch-italienischen Jugendbegegnungsprogramms darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Sprachen: Italienisch und Deutsch, Hände und Füße, Herz und Verstand.

Durch den Abend führen Petra Quintini, Elke Banabak und Eberhard Frasch.

Musikalische Umrahmung: Rike Kohlhepp, Geige, Gesang

Für einen kleinen Umtrunk im Anschluss an den Vortrag ist gesorgt.

Enrico3

Zum Inhalt des Werks:

Im Mittelpunkt der Graphic Novel von Irene Lupi steht Enrico Pieri aus Sant’Anna di Stazzema (Toskana). Er überlebte als Kind das dort am 12.8.1944 von der Waffen-SS verübte Massaker an 560 Zivilist:innen, hauptsächlich Frauen und Kindern, Bauern aus dem Dorf und Familien aus dem Umland, die in den Bergen vor den Kriegshandlungen Schutz gesucht hatten. Enrico verlor dabei seine ganze Familie.

Die Spuren dieses Kriegsverbrechens reichen bis nach Stuttgart – ab 2002 ermittelte die Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen zehn Hauptverdächtige, allerdings ohne wirklichen Investigationswillen, sie verschleppte die Ermittlungen über 10 Jahre, mit dem Ergebnis: In Deutschland kein Prozess, kein Urteil gegen die Täter von Sant’Anna.

Der zivilgesellschaftliche Protest gegen diese Vorgänge führte – ausgehend von den AnStiftern – zu intensiven Kontakten mit den Zeitzeugen und Zeitzeuginnen und ihren Familien und schließlich auch – nun auch in Kooperation mit der baden-württembergischen Landesregierung und weiteren Partnerorganisationen – zu einem deutsch-italienischen Jugendbegegnungsprogramm, seit 2017 realisiert im jährlich stattfindenden Friedenscamp.

Der appellative Untertitel Mai più – nie wieder – Sant’Annas steht für Enrico Pieris Eintreten für ein solidarisches, demokratisches Europa der Menschenrechte und Völkerverständigung.

Die Begegnung sowie der Dialog der deutschen und italienischen Teilnehmenden des Friedenscamps mit Enrico Pieri stehen im Zentrum der Graphic Novel. Sie hatten in Enricos Leben einen hohen Stellenwert. Er ließ es sich nie nehmen, die Gruppen persönlich zu empfangen. Für ihn und die kleine Gruppe der Überlebenden und ihre Angehörigen war und ist es wichtig zu sehen, dass junge Italiener:innen und Deutsche sich im Sinne von Frieden und Verständigung gemeinsam am authentischen Ort mit der Geschichte von Sant’Anna beschäftigen.

Auch Irene Lupi lernte Enrico Pieri bei den Friedenscamps kennen, die sie seit 2017 alljährlich künstlerisch begleitet.

Sie lässt ihn seine persönliche Geschichte und die Ereignisse von 1944 erzählen – mit seinen Worten und mit den von ihr gezeichneten Bildern. Wo es ihr passend und erforderlich scheint, erläutert sie auf Themen-Seiten den historischen Kontext.

Mit Enrico Pieri standen wir hier in Stuttgart in einer besonderen Beziehung durch seine vor Ort eingereichte Beschwerde gegen die Einstellung der strafrechtlichen Ermittlungen, durch seine Ansprache anlässlich der Verleihung des Stuttgarter Friedenspreises der AnStifter, durch die enge Kooperation mit ihm bei den Friedenscamps und nicht zuletzt durch unvergessliche persönliche Begegnungen.

Am 10. Dezember 2021 hat uns Enrico Pieri für immer verlassen. Er hinterlässt eine Lücke, die nicht zu schließen ist.

Wir verdanken ihm viel und widmen ihm daher auch diese Buchvorstellung, zu der wir alle Interessierten herzlich einladen.

Enrico6