TIPP: "Kinder, wir machen einen Ausflug!"

TIPP: “Kinder, wir machen einen Ausflug!”

Sonderausstellung  anlässlich der Eröffnung des NS-Dokumentationszentrums MARCHIVUM , Mannheim

 Bilder der Stuttgarter Künstlerin Mechtild Schöllkopf-Horlacher

Eröffnung am 22. Januar, 11 Uhr.

Im Gespräch mit Ulrich Khuon, Intendant des Deutschen Theaters Berlin und Mitglied der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste, führt die Künstlerin in ihr Werk ein.

MARCHIVUM, Archivplatz 1 (Dammstraße / Bürgermeister-Fuchs-Straße), 69169 Mannheim.

Öffnungszeiten der Ausstellung: 22.1.-5.3.2023: Di, Do-So 10-18 Uhr, Mi 10-20 Uhr

“Kinder, wir machen einen Ausflug!”, sagte der polnische Arzt und Pädagoge Janusz Korczak zu den ihm anvertrauten jüdischen Waisenkindern beim Abtransport in das Vernichtungslager Auschwitz. Das Schicksal von Kindern in der Shoah ist unvorstellbar. Mechtild Schöllkopf-Horlacher setzt sich seit Jahren künstlerisch mit diesem Thema auseinander und findet eigene Bilder für das Unvorstellbare. Mit Gemälden, Materialbildern, Fotocollagen und Texten erinnert sie an die Kinderopfer von Izieu, vom Bullenhuser Damm und jetzt auch von Mannheim. Vielfach sind historische Fotos in ihre Werke eingearbeitet. Zerbrechlich und verletzlich, so begegnen die Kinder den Betrachtenden.

SWR-Beitrag zur Ausstellung:

https://www.swr.de/swr2/kunst-und-ausstellu

Öffnungszeiten der Ausstellung: 22.1.-5.3.2023: Di, Do-So 10-18 Uhr, Mi 10-20 Uhr

Schöllkopf HorlacherMechtild Schöllkopf-Horlacher,”Die sechs Geschwister Altmann”, 2019
Foto-Collage, Faden auf Papier, Acryl hinter Glas, 50 cm x 40 cm