“Unerwünscht!” –

Das neuerschienene Buch des spanischen Journalisten Jose M. Romero beschreibt die  Geschichte der Flucht der Holzinger-Kinder von Stuttgart nach Spanien, ihre weitere Verfolgung  durch das Franco-Regime, den Versuch der Gestapo ihre Auslieferung an Nazi-Deutschland zu erreichen und ihre Vertreibung nach Kolumbien.

Unerwünscht Der jüdische Arzt Dr. Jakob Holzinger war im Stuttgarter Osten seiner sozialen Einstellung wegen eine „Institution“. Nicht umsonst wurde nach ihm die Holzinger-Gasse beim Ostendplatz benannt. Die Kinder der Holzingers, die Geschwister Hermine, Werner und Rudi waren bereits 1933 zusammen mit Rudolf Eberle, dem Bruder von Eugen Eberle, von Stuttgart nach Ibiza geflohen. Den Eltern war die Ausreise nicht mehr möglich. Sie nahmen sich 1940 vor der drohenden Deportation das Leben.

Der spanische Journalist und Autor José Miguel López Romero hat die Geschichte der Verfolgung von auf Ibiza und Mallorca lebenden deutschen Juden recherchiert und im Dezember 2015 darüber ein Buch veröffentlicht. Er beschreibt den Versuch der Gestapo die Auslieferung der auf die Balearen geflohenen Juden zu errerichen. Die Stolperstein-Initiativen und die AnStifter haben das Buch auf Initiative von Ulrike Heiligenstühler, der Enkelin von Eugen Eberle, ins Deutsche übersetzen lassen, es erschien im November 2016 im Peter Grohmann-Verlag. So wird erstmals  diese bewegende Fluchtgeschichte der Stuttgarter Öffentlichkeit bekannt, eine Fluchtgeschichte, die von Stuttgart-Ost über Ibiza bis nach Kolumbien führte.

Peter-Grohmann-Verlag
Stuttgart, November 2016
13,90 €
Bestellungen an verlag@die-anstifter.de

ISBN 978-3-944137-40-7