Zum NSU-Prozess am 11. Juli 2018: Kein Schlussstrich!

Busanreise_Mailanhang_TagX_Onlineflyer

Nächste Woche Mittwoch, den 11. Juli, wird das Urteil im NSU-Prozess gesprochen. Nach über 400 Verhandlungstagen bleiben mehr Fragen als Antworten. Den NSU-Komplex, das rechte Netzwerk, das über die Angeklagten weit hinausgeht und seine Duldung und Förderung durch staatliche Behörden – u. a. durch V-Leute des Verfassungsschutzes -, wollte das Gericht nicht aufklären. Die Angehörigen und Unterstützer_innen fordern daher: KEIN SCHLUSSSTRICH!

In München wird es am 11.7. ab 8:00 Uhr eine ganztätige Kundgebung vor dem Gericht in der Nymphenburger Straße 16 und um 18:00 Uhr eine Demonstration geben. Aus vielen Städten werden Busse fahren. Es wird an diesem Tag in allen größeren Städten Kundgebungen geben – u. a. in Stuttgart um 18 Uhr auf dem Schlossplatz (siehe z. B. WDR-Filmausschnitt zu Dortmund: https://www1.wdr.de/mediathek/av/video-nsu-urteil—kein-schlussstrich-100.html).

Der ver.di Bezirk Stuttgart, die Interventionistische Linke Stuttgart, DIDF Stuttgart, DIDF Jugend Stuttgart, DGB Jugend Nord-Württemberg, VVN- BdA Stuttgart, attac Stuttgart organisieren gemeinsam einen Bus zur Großdemonstration nach München. Abfahrt ist in Stuttgart um 12:30 Uhr am Schlossplatz (Treffpunkt ab 12:00 Uhr, bitte pünktlich sein!). Die Rückfahrt erfolgt am 11. Juli 2018 abends.

Kostenbeitrag  30 € regulär, 20 € ermäßigt, 40 € Soli ab Stuttgart, aber am Geld soll die Mitfahrt nicht scheitern.
Für ver.di Mitglieder werden 20 Euro der Fahrtkosten übernommen.
Anmeldungen bitte schnellstmöglich an info@il-rhein-neckar.de.
Aktuelle Infos findet ihr auf Facebook
(https://www.facebook.com/events/469896820103570/?notif_t=plan_user_associated&notif_id=1530806864009450)
und weitere Infos findet ihr hier /nsuprozess.net/

Busanreise_Mailanhang_TagX_Onlineflyer

In Stuttgart ruft  das antifaschistische Aktionsbündnis zu einer Kundgebung am Schlossplatz um 18 Uhr auf.

ZEIT online Vom Schreddern einer Demokratie