Termin wird verschoben! 23. und 24. Mai  Seminar: Sinti in Ravensburg - Weimarer Republik,"drittes Reich" und Deutschland nach 1945

Termin wird verschoben! 23. und 24. Mai Seminar: Sinti in Ravensburg – Weimarer Republik,”drittes Reich” und Deutschland nach 1945

Der Ummenwinkel als Lebenswelt der Sinti und Roma in Ravensburg

 Teil 2: 23.und 24. 5.2020: Workshop im Ummenwinkel (Samstag und Sonntag):Das „Zigeunerlager“ in Ravensburg – die Ausgrenzung und Ghettoisierung der Ravensburger Sinti im Quartier Ummenwinkel ab 1937, deren historische Vorläufer und das Leben der Sinti und Roma nach dem Ende des „Dritten Reiches“ in  „ihrer“ (?!) Stadt.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber, der Gedenkinitiative Mahnmal Ravensburg und des Landesverbandes Baden-Württemberg im Verband Deutscher Sinti und Roma.

Erinnerung, Gedenken und Nachdenken über das Leben der Ravensburger Sinti und Roma in unterschiedlichen politischen und gesellschaftlichen Systemen.

Anmeldung unter:  anmeldung@hotel-silber.de, Stichwort ” Ummenwinkel”

Bitte benutzen Sie das hier hinterlegte Anmeldeformular

Programm (vorläufig kleine Änderungen sind noch möglich):

Samstag 23.5.2020

  • Abfahrt mit dem Bus aus Stuttgart ca. 15 Uhr
  • 18 Uhr gemeinsames Abendessen in Ravensburg
  • 19Uhr/19:30  Einführung: Die Entstehung des Quartiers Ummenwinkel für die Ravensburger Sinti 1937 und seine Kontinuität nach 1945 (Esther Sattig, Historikerin, Autorin des 2016 im Metropol-Verlag erschienenen Buches “Das Zigeunerlager Ravensburg Ummenwinkel.Die Verfolgung der oberschwäbischen Sinti,)

Sonntag 23.5.2020

  • 9 Uhr Frühstück
  • 10 – 12 Uhr Podiumsgespräch unter Einbezug des Publikums zum Thema: Bemühungen für das Gedenken an die Ausgrenzung und Verfolgung der Ravensburger Sinti und Roma vor, während und nach dem „Dritten Reich“

Teilnehmende:

-          Daniel Strauss Landesverband BaWü der Sinti und Roma),
-          Dr. Daniel Rapp (OB Ravensburg) oder Simon Blümcke (1. BM Ravensburg),
-          Heike Engelhardt (Preisträgerin Rahel – Straus – Preis der Landesarbeitsgemeinschaft „Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.“ 2019 und Gemeinderätin Stadt Ravensburg)

-          Eine weitere Vertreterin/ein weiterer Vertreter des Gemeinderates Ravensburg
-          Christine Stuhler-Seitel (Gedenkinitiative Mahnmal Ravensburg e.V.),
-          Esther Sattig (Historikerin TU Berlin)
-          Moderation: Dr. Tim Müller (Verband Deutscher Sinti und Roma – Landesverband Baden-Württemberg)

  •  12 – 13 Uhr Mittagspause
  • 13 – 15 Uhr Wanderung mit Magdalena Guttenberger, Christine Stuhler-Seitel und Daniel Strauss zum ehemaligen Gelände: die soziale und räumliche Marginalisierung der Ravensburger Sinti wird durch diesen Weg eindrücklich demonstriert
  • 15 Uhr Ankunft im Seminarraum im Ummenwinkel
  • 15  – 15:30 Uhr Pause
  • 15:30 – 17:30 Uhr: Sinti und Roma heute in Ravensburg, Baden-Württemberg und Deutschland – ein Gespräch mit

-          Daniel Strauss (Vorsitzender des Landesverbandes der Sinti- und Roma in BaWü),
-          VertreterInnen der Ravensburger Sinti- und Roma,
-          VertreterInnen der Gedenkinitiative Mahnmal Ravensburg
-          eine Vertreterin/ein Vertreter des AK Sinti und Roma der ev. Kirche in Württemberg
-          Moderation: n.n. (angefragt)

  • 17:30- 18 Uhr Abschiedsrunde
  • 18 Uhr Heimfahrt oder optional davor noch ein gemeinsames Abendessen