Grobkonzept zur zukünftigen Dauerausstellung verabschiedet. Die Initiative macht ihre kontroversen Auffassungen bei einigen Themen deutlich.

Seit Oktober 2012 arbeitet eine Arbeitsgruppe am Konzept der zukünftigen Dauerausstellung im Hotel Silber. Das nun vorliegende Grobkonzept (Stand November 2014) gibt den Verhandlungsstand der gemeinsamen Arbeit der AG Ausstellung der Initiative  mit Vertretern des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart wieder. An einigen Punkten konnte mit den Vertretern des Hauses der Geschichte BW keine inhaltliche Übereinstimmung erzielt werden. Die Formulierungen im Grobkonzept sind noch sehr allgemein gehalten und lassen weiterhin Spielraum für unterschiedliche Positionen hinsichtlich historischer Deutungen, Präsentations­intentionen und Gestaltungsoptionen. Für den weiteren Prozess hat die Initiative  daher festgehalten, wo aus unserer Sicht weiterhin Klärungsbedarf besteht.

Unterschiedliche Positionen zeigten sich im Wesentlichen in den Bewertungen

  • der Zeit vor 1933 insbesondere bzgl. der Tätigkeit und der Rolle der Polizei bzw. der Politischen Polizei unter der Leitung des Polizeipräsidenten Klaiber,
  • der Zeit nach 1945 bzgl. Konsequenzen und Folgen aus der historischen Gestapoerfahrung für die Sicherheitsbehörden der Bundesrepublik;
  • und der (Nicht-)Thematisierung struktureller und funktionaler Kontinuitäten politischer Polizeiarbeit in der Dauerausstellung.

Anfragen zum Text des Grobkonzeptes bitten wir ans Haus der Geschichte zu richten.

Den vollständigen Text der Stellungnahme der Initiative zum Grobkonzept finden Sie hier:
KommentarzumGrobkonzept-_AGderInitiativeDez2014
Den Beitrag von Dr. Martin Ulmer zur Rolle des Polizeipräsidenten Klaiber finden Sie hier:
RollevonPolizeichefRudolfKlaiberbis1933_Dr.MartinUlmer