12.Juli 2020: „Vielfalt in der Erinnerung“ – Digitale Live-Stream-Führung durch die Dauerausstellung im Hotel Silber

12.Juli 2020: „Vielfalt in der Erinnerung“ – Digitale Live-Stream-Führung durch die Dauerausstellung im Hotel Silber

12.07.2020, 16 Uhr

Zum CSD 2020 in Stuttgart bieten die Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V. und das Haus der Geschichte Baden-Württemberg eine ca. 30-minütige digitale Live-Stream-Führung durch die Dauerausstellung im „Hotel Silber“ an. (Bild: Haus der Geschichte Baden-Württemberg)

Auf Instagram können Sie live und aktiv an der Führung teilnehmen:

https://www.instagram.com/hdgbw

Einzige Voraussetzung ist ein eigener Instagram-Account.
Die Führung wird im Laufe des Nachmittags auch auf Facebook abrufbar sein  https://www.facebook.com/watch/?v=284150349339014

Das Gebäude in der Stuttgarter Innenstadt wurde mehr als ein halbes Jahrhundert von der Polizei genutzt und war Zentrale der Gestapo für Württemberg und Hohenzollern. Von hier aus wurden homosexuelle Männer nach § 175 StGB noch bis in die 1960er Jahre verfolgt. Auch lesbische Frauen und geschlechtliche Minderheiten standen unter Beobachtung der Sittenpolizei.

Viele Jahrzehnte fehlte es in Baden-Württemberg an einer „Vielfalt in der Erinnerung“, bei der auch das begangene Unrecht an sexuellen und geschlechtlichen Minderheiten dargestellt wird. Entsprechend dem diesjährigen CSD-Motto „Vielfalt braucht Verstärkung“ gehen Kurator Friedemann Rincke vom Haus der Geschichte Baden-Württemberg und Ralf Bogen, Mitarbeiter der AG Dauerausstellung für die Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e. V., auf die verschiedenen Verfolgungsbereiche der Polizei ein und zeigen schwerpunktmäßig die „Bekämpfung der Homosexualität“ auf.

https://www.instagram.com/hdgbw

Voraussetzung ist ein eigener Instagram-Account.

Die Führung wird im Laufe des Nachmittags auch auf Facebook abrufbar sein (https://www.facebook.com/hausdergeschichte.bw).